Gemeindepädagogik

Weiterentwicklung der gemeindepädagogischen Arbeit mit Kindern

Grundlage für dieses Angebot ist die Dokumentation der Befragung „Arbeit mit Kindern in der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens“. Wie gestalten wir zukünftig die kontinuierlichen Arbeitsformen für Kinder. Besondere Herausforderungen wurden in der Umfrage identifiziert.  Dazu zählen: die Beteiligung von Kindern, die Arbeit in altersgemischten Gruppen oder die Arbeit mit Ehrenamtlichen. Zu diesen und weiteren Themen der Umfrage werden individuell angepasste Fortbildungen gestaltet.

Situationsbezogen in Kindergruppen arbeiten

Angebote für Kinder, die situationsbezogen geplant werden, beziehen die Teilnehmenden in die Planung, Durchführung und Reflexion ein. Die Rolle der Leiterin, des Leiters verändert sich. In einem situationsbezogenen Ansatz sind Inhalte und Kompetenzen wichtig, aber sie werden in Abhängigkeit von und mit den Kindern entwickelt. Dabei spielen Beteiligung und die gemeinsame Reflexion eine zentrale Rolle.

Feedback in Kindergruppen

Eine Rückmeldung bekommen und damit Inhalte, Strukturen und Methoden mit der Gruppe weiter entwickeln. Wie kann Feedback in Gruppen gestaltet werden und welche Wirkung hat es auf die Arbeit in Gruppen.

Qualität in der Arbeit mit Kindern

Was ist eine gute Christenlehre? Auf diese Frage gibt es möglicherweise eine Vielzahl von Antworten, da in der Praxis unterschiedliche Konzepte umgesetzt werden. Wonach bemessen wir die Qualität der Angebote? Nach den Zielen, die erreicht werden sollen? Wie das Angebot angenommen wird? Wenn die Vorgaben des Kirchenvorstandes erfüllt werden?

In diesem Angebot möchte ich Qualitätskriterien vorstellen und mit den Teilnehmenden diskutieren.  Kriterien können helfen, die eigene Arbeit zu reflektieren und weiter zu entwickeln.

Anspiele für die Gemeinde

Das Anspiel ist eine besondere Form des Spiels, das im kirchlichen Raum ein breites Anwendungsfeld findet. Das Angebot ist unübersichtlich und passt selten. Oft entstehen eigene Texte – sind das dann Anspiele? Wie kommt man zu einem passenden Text? Was macht ein Anspiel aus? Gibt es für Anspiele Regeln, damit ein Text funktioniert? Diesen Fragen möchte ich mit ihnen nachgehen. Wir werden gemeinsam Anspiele entwickeln und auf ihre Praxistauglichkeit überprüfen.

Biblische Geschichten ins Spiel bringen

Ganzheitliche Zugänge und spielerische Formen zu ausgewählten oder gewünschten biblischen Texten werden vorgestellt, ausprobiert und reflektiert. Zugänge aus der Spiel-, Erlebnis- und Theaterpädagogik können dabei Berücksichtigung finden.